Anmeldung

Schachaufgabe

App-Schachergebnisse

Schachbund-News

DSB-Feed

  • WM-Nachschlag

    So langsam normalisiert sich das weltweite Interesse am Schach wieder auf ein Niveau fernab der allgemeinen Presse. Die Schachgemeinde ist wieder weitgehend unter sich und wertet den WM-Kampf zwischen Magnus Carlsen und Sergej Karjakin in Nachbetrachtungen und Vorträgen (in Vereinen) aus. Auch wir werfen einen Blick zurück auf den Medienhype der vergangenen Wochen und erinnern an einige der unzähligen Berichterstattungen in Rundfunk, Fernsehen und Presse.

  • 22. Politiker spielen Schach in Berlin

    Als am 30. Mai 1987 das erste Schachturnier für Politiker stattfand ahnte wohl niemand, welch lange Tradition damit begründet wurde. Außer wahrscheinlich Alfred Seppelt (1929-2015), der als damaliger Präsident des Berliner Schachverbandes das Turnier ins Leben rief. Neben dem 1983 erstmals ausgetragenen Schach-Open Berliner Sommer (damals noch American Summer) war das Politikerturnier eine der großen Aufgaben, der sich Seppelt gestellt hatte. Diese nahm er auch noch mit großem Engagement wahr, als er 2004, inzwischen 74 Jahre alt, nach zwanzigjähriger Amtszeit als Landesverbandspräsident nicht mehr antrat.

    Nachdem Seppelt 2010 zum letzten Mal die Fäden bei der Organisation des Turniers zog, stand die Veranstaltung mehr denn je auf der Kippe. Landesverbandspräsident Carsten Schmidt organisierte 2011 - zum ersten Mal ohne Seppelt - noch einmal ein Turnier. Danach war Schluß. Bis 2014 die Emanuel Lasker Gesellschaft (ELG) auf die Idee kam, die Tradition fortzuführen.
    In der Zählung des Berliner Schachverbandes spielte das ELG-Turnier keine Rolle. So kam nach der 21. Auflage 2011 am 26. November 2016 nun die 22. Auflage von "Politiker spielen Schach".

  • Problemschachaufgabe 170